Dritte Erstaufnahmeeinrichtung dringend nötig in Bayern

PRESSEMITTEILUNG

Zu den weiterhin überfüllten Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende in Bayern erklären Verena Osgyan, MdL, und Uwe Kekeritz, MdB:

„Bayern braucht dringend eine dritte Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber, nicht zuletzt um die weiterhin überfüllte Einrichtung in Zirndorf zu entlasten.“ Damit schließen sich Verena Osgyan, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, sowie ihr Kollege Uwe Kekeritz, grüner Bundestagsabgeordneter aus Fürth, der Forderung der Diakonie Bayern und ihres Präsidenten Michael Bammessel an.

„Die neue bayerische Sozialministerin Emilia Müller muss hier schnell handeln,“ fordert Verena Osgyan. Nach Informationen der beiden Abgeordneten sind in Zirndorf weiterhin Asylsuchende provisorisch in Garagen auf dem Gelände untergebracht. „Wenn der Winter kommt, ist das definitiv keine Option mehr,“ ergänzt Uwe Kekeritz.

Osgyan und Kekeritz sind sich einig, dass es gerade im heraufziehenden Winter neben Sofortmaßnahmen für eine angebrachten Unterbringung auch mittelfristig Lösungen braucht. Der von den Landtags-Grünen ins Gespräch gebrachte Flüchtlingsgipfel sei hier ein guter Ansatz. Nicht nur in Bayern, sondern auch auf Bundes- und EU-Ebene ist mehr Koordination nötig. Aber es dürfe nicht mehr nur geredet, es müsse vor allem gehandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.