Stippvisite am Campus Bayreuth-Informationsaustausch zu hochpolitischen Themen

PRESSEMITTEILUNG

Auf Einladung von Präsident Prof. Dr. Stefan Leible und Kanzler Dr. Markus Banner der Universität Bayreuth nahmen Ulrike Gote, MdL und Landtagsvizepräsidentin, und Verena Osgyan, MdL, Sprecherin für Hochschule von Bündnis 90/Die Grünen, an einem Informationsaustausch zu hochpolitischen Themen, die den Campus Bayreuth aktuell bewegen, teil.

Ausführlich informierten sie sich über die strategische Ausrichtung der Hochschule und die Kooperationen und Verbünde mit Industrie und Wirtschaft. In diesem Zusammenhang kam die Sprache u.a. auf das Bayerische Polymerinstitut (BPI) und die TechnologieAllianzOberfranken (TAO); beides wichtige Allianzen mit starker überregionaler Strahlkraft, um den Wissenschaftsstandort Oberfranken weiter zu stärken.

TAO ist eine Kooperation der Universitäten Bamberg und Bayreuth mit den Hochschulen Coburg und Hof; aktuell entsteht am Bayreuther Süd-Campus das neue TAO-Gebäude mit dem Zentrum für Materialwissenschaften und Werkstofftechnologie sowie dem Zentrum für Energietechnik.
Ein Leitgedanke des Gesprächs galt der ‚Autonomie der Hochschulen‘. Sowohl Ulrike Gote als auch Verena Osgyan gaben Dr. Markus Zanner in seinem Anliegen recht, dass den Hochschulen nachhaltig mehr Selbstbestimmung zugesprochen werden müsse, um langfristig hochqualifiziertes Personal halten und damit auch künftig einen hohen Standard in Forschung und Lehre garantieren zu können. Die Vertreterinnen des Bayerischen Landtages zeigten sich beeindruckt von den innovativen und international geschätzten Studienschwerpunkten der Universität Bayreuth – wie etwa den für das Wintersemester 2015/16 neu angebotenen,  bundesweit einzigartigen Master-Studiengängen ‚Computerspielwissenschaften‘ und ‚Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften‘.
„Als kleine aber feine Campusuniversität legen wir den Fokus nicht zwingend auf Wachstum, sondern konzentrieren uns vielmehr auf den Ausbau einer Qualitäts- Infrastruktur. Dass wir mit dieser Strategie richtig liegen, schlägt sich in den guten Ergebnissen in nationalen und internationalen Rankings nieder“, unterstrich Prof. Dr. Stefan Leible.

Das ist die offizielle Pressemitteilung der Universität Bayreuth.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Stabsabteilung Presse, Marketing und Kommunikation
Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV), Telefon (+49) 0921/55-5357 , E-Mail brigitte.kohlberg@uni-bayreuth.de
oder direkt an
Natalie Keller, Referentin (Presse&Onlinekommunikation) von Verena Osgyan, MdL
Abgeordnetenbüro Nürnberg
E-Mail: natalie.keller@gruene-fraktion-bayern.de
Tel. 0911/27 42 62 81

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.